Biwak-Tour 2018

Biwak 2018 – Es gehört schon zur jahrelangen Tradition der Hundeschule Niedernberg an Pfingsten: die Biwak-Tour durch den Spessart!

Wir wandern durch den Spessart und übernachten im Freien. Auch die Abende am Lagerfeuer sind legendär machen die Tour für Mensch und Hund zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir hatten dieses Jahr perfektes Wetter für Hund und Mensch und wieder großen Spass. Weiterlesen

Hundevorführung WesternCup Sailauf

Vorführung WesternCup Sailauf

Im Rahmen des WesternCups in Sailauf wurde demonstiert, wie unsere oftmals unterforderten Hunde im Alltag unschwer ausgelastet werden können. Einfache Tricks führen nicht nur zu einer körperlichen Auslastung, sondern vielmehr und vor allem zu einer geistigen Auslastung, was oftmals unterschätzt wird. Die gemeinsamen Übungen schweißen das Hund-Mensch-Team ungemein zusammen und stärken die Bindung. Auch lernt der Hundehalter, die Signale des Hundes richtig zu deuten, im richtigen Moment zu loben und positiv zu bestärken. Weiterlesen

Erlebnisspaziergang

Erlebnisspaziergang

Regelmäßig finden Erlebnisspaziergänge statt, bei denen unterschiedliche Übungen absolviert und die Hunde mit unterschiedlichen Gegebenheiten konfrontiert werden.

Die Hundeschule Niedernberg traf sich in Groß-Umstadt, um den Hunden mit dem wackligen Untergrund der Hängebrücke vertraut zu machen. Die durchgeführten Übungen auf auf dem Weg zur Brücke stärken das Vertrauen des Hundes in den Hundehalter und fördern somit die Bindung Hund-Mensch. Nebenbei hat es sehr großen Spass gemacht! 🙂 Weiterlesen

Themenabend: Erste Hilfe Kurs Hund

Themenabend Erste Hilfe am Hund

Die Hundeschule Niedernberg veranstaltet regelmäßig im eigenem Seminarraum Erste-Hilfe-Kurse- Hund mit Heike Lettow von der Rettungshundestaffel Main-Kinzig.

Schnell ist es passiert: der Hund verletzt sich beim Spielen, erleidet Bissverletzungen bei einer Rangelei oder zeigt beispielsweise Überhitzungssymptome bei heißem Sommerwetter. Auch kann es passieren, dass der Hund beim Spaziergang etwas aufnimmt, was für Hunde unverträglich ist oder zu Hause den Schokoladenvorrat plündert. Was tun als Hundehalter?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heike bringt Hundehaltern näher, wie sie ihrem Hund in Notsituationen schnell selbst helfen können, bis ein Tierarzt erreicht werden kann. Heike demonstriert an ihrer Hündin Josy beispielsweise wie ein Pfotenverband angelegt wird. Bemerkenswert ist, wie geduldig die routinierte Hündin Josy auch für die übenden Teilnehmer die Pfote still hält.

Das Leben des Hundes kann gerettet werden, wenn lebensgefährliche Krankheitssymptome vom Hundehalter schnell erkannt werden, so dass unverzüglich gehandelt werden kann. Bei einer Magendrehung beispielsweise kommt es auf schnellste tierärztliche Hilfe an. Hunde sagen uns nonverbal, dass und auch, was Ihnen weh tut. Es ist an uns Hundehaltern, die Anzeichen des Hundes zu erkennen. Heike schildert, bei welchen Symptomen dringend ein Tierarzt aufgesucht werden sollte.

Es war für alle sehr lehrreich! Vielen Dank an Heike und Josy!