Welpengruppe / Gruppenstunde im Wald

 

Welpengruppe / Gruppenstunde im Wald

Es ist wichtig, an unterschiedlichen Orten mit den Hunden schon im Welpenalter zu üben. Schon der Welpe sollte möglichst verschiedene Untergründe, Gerüche und Geräusche kennenlernen. Deshalb finden die Gruppen- und Welpenstunden nicht nur auf dem Hundeplatz in Niedernberg statt, sondern beispielsweise im Wald:

 

„Lebenslänglich aggressiv? Teil 1 Professionelles Sichern – Umgang mit aggressiven Hunden“

Ich bilde mich für Sie fort und befinde mich vom 22.04.2019 bis zum 26.04.2019 im Hundezentrum Mittelfranken bei der Veranstaltung:

„Lebenslänglich aggressiv? Teil 1

Professionelles Sichern – Umgang mit aggressiven Hunden“

Die Schulungstage im Hundezentrum Mittelfranken drehen sich rund um das Thema Aggression, Selbstschutz, Sicherung und Auftreten. In diesem Kurs wird unter anderem das taktische Vorgehen bei Beschlagnahmungen geschult.

Unter anderem werden folgende Themen  behandelt:

-Aggression und Aggressionsformen schnell und sicher erkennen

-Einfluss der Genetik

-Neurobiologie der Aggression

-Gesetzesgrundlagen

-Methodenkompetenz

-Eigen-/Fremdschutz

-Gefahrenprävention/Videoanalysen

-Selbstverteidigung gegen angreifende Vierbeiner

-Taktisches Vorgehen

 

Dozenten:

Polizeioberrat Gerhad Wittig – Dozent der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung

Dr. med. vet. U. Fucker – Fachtierärztin für öffentliches Veterinärwesen

Dipl. Biologin Andrea Welcker – zertifizierte Hundetrainerin

Christopher Deschl – Dozent beim Landestierschutzverband Hessen

Gerd Schuster – Gutachter für das Hundewesen, Verhaltensbeobachter und zertifizierter Hundetrainer der Tierärztekammer SH

 

Ab dem 27.04.2019 bin ich wieder wie gewohnt für Sie da! 🙂

Fortbildung am 15.04.2019, Ute Heberer vom Hundezentrum Odenwald

 

Der kalte Sonntag wurde für den Besuch des Seminars bei Ute Heberer zum Thema „Beobachten – Einschätzen – Eingreifen bei Streithähnen und diskutierenden Hunden“ genutzt.

Ute Heberer vertritt unter anderem die Auffassung, dass Hunde ein Recht auch auf unangenehme „Gespräche“ haben und zeigte auf, wann ihrer Ansicht nach eine Diskussion unter Hunden durch den Mensch unterbrochen werden sollte.

Der Vortrag bestätigte die Richtigkeit meines Konzeptes bei den „Sozialisierungs- , Spiel- und Raufergruppen“. 🙂