§ Gerichtsurteile rund um den Hund §

 

Hundehalter haftet für Hundebiss bei Hinunterbeugen zum Tier

Eine Frau war bei einem Bekannten zur Feier seines Geburtstages eingeladen. Dort lief ein Hund, den der Gastgeber drei Wochen vorher aus einem Tierheim in Rumänien mitgebracht hatte, frei herum. Der Hund biss der Frau ins Gesicht, als sie sich zu ihm herunterbeugte. Sie erlitt schmerzhafte Biss,- Riss- und Quetschwunden, musste notärztlich behandelt werden und wurde mehrfach operiert.

Klare Worte des OLG Oldenburg in seinem Hinweisbeschluss v. 8.11.2017, 9 U 48/17:

Ein Gast darf bei einem freilaufenden Haustier nach Treu und Glauben damit rechnen, dass bei einem normalen Herunterbeugen zu einem Haustier dieses nicht bereits zu einem Angriff gereizt werde. Die Frau bekam vom Hundehalter u. a. ein hohes Schmerzensgeld.

Wenn Sie mehr wissen wollen, schicken wir Ihnen gerne Infos per E-Mail kostenlos zu:

Kontaktieren Sie dazu Rechtsanwältin Ulrike Fuldner unter  u.fuldner@rechtsanwaeltin-fuldner-steuerrecht.de.

Ihre E-Mail-Adresse wird nach Versendung der Infos an Sie selbstverständlich sofort gelöscht.

http://www.rechtsanwaeltin-fuldner-steuerrecht.de